Workbook

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Dein Zauber

Quis autem vel eum iure reprehenderit, qui in ea voluptate velit esse, quam nihil molestiae. Quis autem vel eum iure reprehenderit, qui in ea voluptate velit esse, quam nihil molestiae.

Herzlich Willkommen
[M]eine Kreisgeschichte (2)

Vor rund 5 Jahren, 2014, fanden verschiedene Kreismethoden Eingang in unsere Lebenswelt. Wir, Heiko, Martin und Mia, sind das Kernteam von WeWorld.Vision.

Mit Heikos Beschluss, die Geschichte, die Methoden und die indigenen Wurzeln des „CircleWay“, nach Manitonquat, in einem Film festhalten zu wollen, begannen die ersten Vorbereitungen zu unserem Filmprojekt, der Dokumentation „Der Weg des Kreises“.

Als damals 6-köpfiges Team entwickelten wir, im darauffolgenden Jahr, 2015, unseren ersten gemeinsamen Kurzfilm, den Trailer zum Crowdfunding. Gefördert durch die monetären Einnahmen unseres Spendenaufrufes, begannen wir eine drei-jährige Entwicklungs- und Aufnahmephase.

Angetrieben von unseren jeweiligen Lebenslagen, der Überzeugung und bisweilen auch persönlichen Erfahrung, dass die

„Weltrettung“ erforderlich und machbar wäre, verband uns der gemeinsame Wunsch sinnvolle und wirksame Methoden, Projekte und Ideen der Selbst-Welt-Änderung zu sammeln, zu veröffentlichen und weiter zu verbreiten. Darüber hinaus verband uns das Interesse zu erfahren, welche Errungenschaften der letzten Revolutionen, Revolutionäre, der Neuzeit Eingang in unsere Gesellschaft fanden?

 

Kurzum:

Wir machten uns auf die Suche nach Antworten und begannen unsere Recherche. Wir begaben uns auf den „Weg des Kreises“, trafen Menschen und besuchten Gemeinschaften, die in unterschiedlichen Kreismethoden leben und arbeiten.

Ausgehend von Manitonquats „CircleWay“ über „Gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall B. Rosenberg, bis hin zu Methoden der Gefühls- und Gemeinschaftsarbeit, wie der Scott-Peck-Methode, Soziokratie oder auch dem „Possibility Management“, wurden wir von Gästen (interessierten Laien) und Beobachtern zu aktiven Nutzern einiger der nachfolgend aufgezeigten Kreismethoden.

Der Titel „Weg des Kreises“ steht in unserem Zusammenhang, stellvertretend als Ober- und Sammelbegriff für die Vielzahl der (Kreis-)Methoden, die sich der gesellschaftlichen als auch persönlichen Entwicklung widmen. Inhaltlich kennzeichnende Gemeinsamkeiten dieser Methoden sind die grundlegenden Prinzipien der Gleichheit, Achtsamkeit und Ebenbürtigkeit.

Die geometrische Form als auch diverse Methoden des Kreises dienen dabei als Basis methodischer Ordnung sowie der praktischen Organisationsstruktur menschlicher Zusammentreffen in größeren und kleineren Gruppen.

Print Friendly, PDF & Email