Workbook

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Dein Zauber

Quis autem vel eum iure reprehenderit, qui in ea voluptate velit esse, quam nihil molestiae. Quis autem vel eum iure reprehenderit, qui in ea voluptate velit esse, quam nihil molestiae.

Herzlich Willkommen
[M]eine Kreisgeschichte (36)

Female Holding

Neben den vielen schönen Aufnahmen und Interviews wurde ich mit meinem ersten “Holding” beschenkt. Wir waren vier Frauen die einander zu zweit, je abwechselnd, 15 Minuten in den Armen hielten, wobei die eine ihren Kopf auf dem Herzen der anderen ablegen durfte und dabei, ähnlich wie ein Säugling beim Stillen, gehalten wird.

Zugegeben, da ist etwas Mut erforderlich um sich einer fremden Frau in die Arme zu legen, sprich so nah bei einander zu sein. Gesetz dem Fall du hast dich, als Frau oder Mann “überwunden”, dich deinem Holdingpartner/in hinzugeben kannst du umgehend erfahren, was Story meint, wenn er sagt, wir sollten uns vorstellen, wie es sich anfühlt wieder völlig unschuldig zu sein, wie Kleinkinder.

Im Anschluss fuhren wir weiter nach Oberbrunn zum CircleWay Leadership Seminar. Hier trafen wir, zum letzten Mal für dieses Jahr, Manitonquat und Ellika Linden.

Während der letzten Wochen hatten sich die Wogen zwischen Martin und mir, mittels Reden und einander Zuhören, geglättet. Wir hatten beide versucht unseren Spaß von “woanders” her zu bekommen und entschieden uns nach unseren Abenteuern erneut für einander. Wir kamen beide zu der Erkenntnis, dass wir uns täglich „neu“ für einander entscheiden könnten.

Oberbrunn beschenkte uns mit der Möglichkeit als “Anschauungsobjekte” für Storys-Paarcounceling zu dienen, was wir gern annahmen. Darüber hinaus, war das Seminarhaus ein altes Schloss samt eigener Kapelle die, ohne Altar jedoch mit Orgel ausgestattet, über einen wunderbaren Resonanzraum verfügte.

Im Anschluss fuhren wir weiter nach Oberbrunn zum CircleWay Leadership Seminar. Hier trafen wir, zum letzten Mal für dieses Jahr, Manitonquat und Ellika Linden.

Während der letzten Wochen hatten sich die Wogen zwischen Martin und mir, mittels Reden und einander Zuhören, geglättet. Wir hatten beide versucht unseren Spaß von “woanders” her zu bekommen und entschieden uns nach unseren Abenteuern erneut für einander. Wir kamen beide zu der Erkenntnis, dass wir uns täglich „neu“ für einander entscheiden könnten.

Oberbrunn beschenkte uns mit der Möglichkeit als “Anschauungsobjekte” für Storys-Paarcounceling zu dienen, was wir gern annahmen. Darüber hinaus, war das Seminarhaus ein altes Schloss samt eigener Kapelle die, ohne Altar jedoch mit Orgel ausgestattet, über einen wunderbaren Resonanzraum verfügte.

Print Friendly, PDF & Email