Herzlich Willkommen
[M]eine Kreisgeschichte (15)

Claudius: „Der Weg des Kreises ist für mich, in Gemeinschaft zu sein, die gleichberechtigt ist, wo jeder die gleiche Zeit hat, die gleiche Stellung hat, den gleichen Wert hat, den gleichen Respekt bekommt, wo jedem gleich-gut zugehört wird und wo jeder wertgeschätzt wird.“

Alte“ Werte für eine „neue“ Gesellschaft?

Story: “What the most important thing to change is for us to reconnect. To reconnect with the earth and all of life. All the plants and the animals. Thou` we are related to everything.”

“We are just another cell of this whole thing that`s going on. And we are an important part. When we really reconnect with all our intelligence and all our creativity and all our will and our heart and everything else. We are going to make a big difference. We are going to change the world in the right way. In a way that`s right for human beings, that`s right for our children. So, reconnect with nature. Reconnect with other people, with your community, with your child, with your family, with your beloved. Reconnect with your parents. Reconnect with your colleagues. Reconnect with strangers. You get something from everyone. And reconnect with yourself. What is that really fulfill who you are, your need to give your love, your need for creativity. Your need to be heard in the world and to feel part of something. Get into who you are.”

D. Schröder: “Der Wunsch, das habe ich gemerkt, der ist in jedem Menschen drin. Der Wunsch nach Frieden. Wir möchten alle Frieden haben. Das macht Spaß. Im Frieden leben ist schön. Kampf ist einfach Energie, die tut keinem gut. Jeder sehnt sich nach Frieden. Und in der Natur ist Frieden. Natur ist Harmonie. Das ist ihr Grundbedürfnis. Und wir als Menschen, sind Teil dieser Natur. Das ist wichtig sich daran zu erinnern. Wir sind nichts Besonderes. Wir sind nix anderes. Wir stammen von ihnen ab. Wir gehören zum Kreislauf und das haben wir immer erfahren. Das ist tief in unserer Seele drin. Der Wunsch nach Harmonie.“

“Es ist für mich so berührend, weil ich jetzt sehe, dass wir es hier in unserer Kultur auch leben können. Ich muss nicht mehr nach Amerika fahren oder nicht woanders, wo native Völker das immer schon tun. Ich habe erlebt, dass wir es in uns haben und wenn wir das richtige Umfeld schaffen.“

“Aus meiner Sicht, das Paradies ist da. Es ist nur die Frage, wie verhalten wir uns im Paradies?“

 

Header2
Print Friendly, PDF & Email